Aktuelles

Neueinstellungen im Vertrieb reichen nicht aus

Freitag, 28. Juli 2017

Viele mittelständische Unternehmen verlassen sich auf das außerordentliche Talent eines Spitzenverkäufers. Wenn der Auftragseingang gesteigert werden soll, werden neue Vertriebsmitarbeiter eingestellt. Das reicht häufig nicht aus.

Mit Beziehungsmanagement und Neueinstellungen allein lassen sich keine nennenswerten Umsatzsteigerungen erzielen. Deutlich wirksamer ist es, zuerst den bestehenden Verkaufsprozess zu überprüfen: "Konzentrieren wir uns auf die erfolgversprechendsten Projekte?", "Nutzen wir das CRM zur Gewinnung von Folgeaufträgen?", usw. Kurz gesagt: Erst der Verkaufsprozess, dann die neuen Vertriebsmitarbeiter.

Wenn Sie Ihren Verkaufsprozess verbessern wollen, sprechen Sie mich einfach an. Wir unterstützen Sie gerne mit unserer 25-jährigen Erfahrung.

Alfons Breu

Was tun, wenn der Beste geht ...

Mittwoch, 7. Juni 2017

Was passiert, wenn Sie plötzlich auf ihren besten Verkäufer verzichten müssen? Manche mittelständische Unternehmen sind regelrecht abhängig von Ihrem einzigen oder dem einzig guten Verkäufer. Nicht selten laufen die Unternehmen Gefahr, dass die Kunden, zu denen der Verkäufer gute Beziehungen aufgebaut hatte, Ihr Unternehmen gleich mit verlassen.

Mit drei bewährten Strategien können Sie dem Kundenverlust vorbeugen:

- Entwickeln Sie eine Beziehung zum Kunden, die so breit angelegt und tief ist, dass sie nicht nur von einem einzigen Verkäufer abhängt.
- Sorgen Sie dafür, dass jeder Verkaufsvorgang im CRM System abgebildet wird.
- Informieren Sie Kunden über einen Mitarbeiterwechsel schnell und professionell – und gestalten Sie den Übergang so reibungslos wie möglich.

Wenn Sie Ihre Verkaufsergebnisse nachhaltig verbessern wollen, sprechen Sie mich einfach an.

Alfons Breu

Die Zusatzleistungen kommen zu kurz

Freitag, 27. Januar 2017

Zusatzleistungen wie betriebliche Altersvorsorge, Zuschüsse oder Gesundheitsmanagement-Angebote werden vor allem zur Gewinnung neuer Mitarbeiter eingesetzt. Das ergab unsere Umfrage zur Wirksamkeit von Mitarbeiterzusatzleistungen in kleinen und mittleren Unternehmen 2016.

Allerdings werben nur 10 von 100 Unternehmen in Stellenanzeigen mit ihren zusätzlichen Leistungen.
In den Anzeigen dominieren die Aufgaben des Neuen und die Anforderungen an ihn. Unser Team hat dazu 500 Stellenangebote in kleinen und mittleren Unternehmen überprüft. Vielleicht ist es eine Überlegung wert, die Zusatzleistungen bereits in den Stellenanzeigen anzusprechen …

Wenn Sie mit der Wirkung Ihrer bestehenden Zusatzleistungen nicht zufrieden sind, sprechen Sie mich einfach an. Wir haben dazu einen Leitfaden entwickelt.

Alfons Breu

Der einfache Weg zur Stärkung der Arbeitgebermarke

Mittwoch, 24. August 2016

Die starke Arbeitgebermarke spielt eine wichtige Rolle beim Kampf um die besten Mitarbeiter. Doch wie messen Sie Ihr Image als Arbeitgeber und wie aufwendig dürfen Analyse und Verbesserungsmaßnahmen Ihrer Markenstrategie sein?

Mit einer unabhängigen Benefit Analyse finden Sie rasch, zielsicher und preiswert den kybernetisch wirkungsvollsten Ansatz zur Verbesserung Ihres Arbeitgeberimages. Unser Ansatz basiert auf der Erfahrung von knapp 400 Analysen. Ein paar Ergebnis-Beispiele der Benefit Analysen haben wir für Sie zusammengefasst.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, sprechen Sie mich einfach an.

Alfons Breu

Die Wirksamkeit von Mitarbeiterzusatzleistungen

Donnerstag, 17. März 2016

Der Kampf um gute Mitarbeiter ist im vollen Gange. Um weiterhin attraktiv zu bleiben und dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken, bieten Arbeitgeber ihren Mitarbeitern neben der Gehaltszahlung unterschiedlichste Zusatzleistungen an.

Im Januar und Februar 2016 haben wir Inhaber und Personalverantwortliche von Unternehmen im Mittelstand zur Wirksamkeit ihrer Zusatzleistungen befragt. Das Umfrage-Ergebnis haben wir für Sie zusammengefasst.

Es würde uns freuen, wenn Ihnen das Ergebnis im Rahmen Ihrer Personalarbeit einen Nutzen stiftet.

Alfons Breu